Jens Clausen

Interaktion - Improvisation - Theater

Menu

Termine

 

Improtheater Workshop

5.August - 17.August

2019

„Sag ja!“ Geheimnisse des Improvisationstheaters!

Akademie am Meer e.V. 25992 List / Sylt

Improvisationstheater, das heißt, aus dem Nichts Szenen zu improvisieren, auf Zuruf spaßige Vorträge zu halten und Geschichten zu erfinden. Dabei stehen Spontaneität, Zusammenspiel und Spaß auf der Bühne im Mittelpunkt. Entdecken Sie Ihre Talente, Ihren Witz, Ihren Einfallsreichtum und Ihre Bereitschaft, Neues auszuprobieren. Das nötige Know-How werden wir uns über Übungen, Spiele und Theaterspiele aneignen. Das hier vermittelte Basiswissen hilft uns, unsere Improvisations-Kompetenzen zu erweitern und Schritt für Schritt zu spannenden Szenen zu finden. Vorkenntnisse aus dem Theater sind nicht notwendig, aber auch nicht schädlich. Eigentlich brauchen Sie nur Spiellust und ein wenig Mut.

zum Veranstalter

Improtheater Workshop

5.August - 17.August

2019


„Sag ja!“ Geheimnisse des Improvisationstheaters!

Akademie am Meer e.V. 25992 List / Sylt

Improvisationstheater, das heißt, aus dem Nichts Szenen zu improvisieren, auf Zuruf spaßige Vorträge zu halten und Geschichten zu erfinden. Dabei stehen Spontaneität, Zusammenspiel und Spaß auf der Bühne im Mittelpunkt. Entdecken Sie Ihre Talente, Ihren Witz, Ihren Einfallsreichtum und Ihre Bereitschaft, Neues auszuprobieren. Das nötige Know-How werden wir uns über Übungen, Spiele und Theaterspiele aneignen. Das hier vermittelte Basiswissen hilft uns, unsere Improvisations-Kompetenzen zu erweitern und Schritt für Schritt zu spannenden Szenen zu finden. Vorkenntnisse aus dem Theater sind nicht notwendig, aber auch nicht schädlich. Eigentlich brauchen Sie nur Spiellust und ein wenig Mut.

zum Veranstalter

Bildungsurlaub

2.September - 6.September

2019

Kreativität Raum geben – Wie man Kreativität im Alltag mit Beruf und Gesellschaft verbindet. Kreativer, Innovativer, Nachhaltiger – Anspruch an die moderne Gesellschaft?

Burg Fürsteneck Am Schlossgraben 3 - 36132 Eiterfeld - Hessen

Kreativität ist nicht allein kreatives Denken oder die Summe verschiedener Kreativitätstechniken. Seine eigene Kreativität muss man erleben. Die Kreativität ist eigentlich schon da, Sie müssen ihr nur den Raum und die Möglichkeit geben, sie zu entdecken. Wir kennen den inneren Zustand, der mit „kreativ sein“ korrespondiert: lebendig, offen, neugierig und voller Energie. Aber auch entspannt. Diese Kreativität entwickelt sich aus Sinneseindrücken, Denken, Gefühlen, Wahrnehmung und Bewegung. Diese Schöpfungskraft entsteht nicht nur in uns allein, sondern auch im Kontakt und Austausch mit anderen Menschen in immer neuen Situationen. Wir lassen Kreativität aus Kollaboration entstehen. Wir besitzen einen alltäglichen Ideenreichtum. Es liegt an uns, diesen Ideen auch einen Raum zu geben. Dieses Seminar versucht auf eine achtsame Art, sich der eigenen Kreativität zu nähern. Wir arbeiten mit dem Methodenrepertoire der Theaterarbeit, insbesondere des Improtheaters, des kreativen Schreibens und der Themenzentrierten Interaktion (TZI).

zum Veranstalter

Bildungsurlaub

2.September - 6.September

2019


Kreativität Raum geben – Wie man Kreativität im Alltag mit Beruf und Gesellschaft verbindet. Kreativer, Innovativer, Nachhaltiger – Anspruch an die moderne Gesellschaft?

Burg Fürsteneck Am Schlossgraben 3 - 36132 Eiterfeld - Hessen

Kreativität ist nicht allein kreatives Denken oder die Summe verschiedener Kreativitätstechniken. Seine eigene Kreativität muss man erleben. Die Kreativität ist eigentlich schon da, Sie müssen ihr nur den Raum und die Möglichkeit geben, sie zu entdecken. Wir kennen den inneren Zustand, der mit „kreativ sein“ korrespondiert: lebendig, offen, neugierig und voller Energie. Aber auch entspannt. Diese Kreativität entwickelt sich aus Sinneseindrücken, Denken, Gefühlen, Wahrnehmung und Bewegung. Diese Schöpfungskraft entsteht nicht nur in uns allein, sondern auch im Kontakt und Austausch mit anderen Menschen in immer neuen Situationen. Wir lassen Kreativität aus Kollaboration entstehen. Wir besitzen einen alltäglichen Ideenreichtum. Es liegt an uns, diesen Ideen auch einen Raum zu geben. Dieses Seminar versucht auf eine achtsame Art, sich der eigenen Kreativität zu nähern. Wir arbeiten mit dem Methodenrepertoire der Theaterarbeit, insbesondere des Improtheaters, des kreativen Schreibens und der Themenzentrierten Interaktion (TZI).

zum Veranstalter

Weiterbildung Legislatives Theater

07. Oktober - 11.Oktober + 18.Oktober bis 20.Oktober

2019

Weiterbildung Mit ‚Legislativem Theater‘ den Dialog im ländlichen Raum stärken!

Burg Fürsteneck Am Schlossgraben 3 - 36132 Eiterfeld - Hessen

Diese theaterpädagogische Fortbildung richtet sich an Interessierte unterschiedlicher Professionen, die das Legislative Theater kennenlernen und ausprobieren möchten. Das Legislative Theater ist ein Theateransatz, um gesellschaftliche Diskurse mit den Mitteln des Theaters zu initiieren. Der ursprünglich vom Theatermacher Augusto Boal (Theater der Unterdrückten) stammende Ansatz hat zwei Besonderheiten. Einerseits die partizipative Einbeziehung des Publikums, dessen Rolle weit über das Zuschauen hinausgeht. Andererseits den direkten Bezug zur Legislative (Gesetzgebung). Bei den Aufführungen des Legislativen Theater Berlins, dessen Macher die Fortbildung leiten werden, sind immer aktuelle Mandatsträger*innen der Politik am Aufführungsprozess beteiligt. Ein Ziel eines Legislativen Theaters ist es, zwischen den Zuschauer*innen, also den Bürger*innen und den anwesenden Politiker*innen einen direkten Dialog über ein Bühnengeschehen zu ermöglichen. Die aufgegriffenen Themen sind immer auf aktuelle (lokale) Kontroversen und deren Lösung gerichtet. Der Kern einer Aufführung ist der Diskurs auf Augenhöhe und im gewissen Sinne ‚Politikberatung von Unten‘. Legislatives Theater ist überparteilich und an Alltagserfahrungen des Publikums ausgerichtet. Die Fortbildung, mit der insbesondere der ländliche Raum gestärkt werden soll, ist auf drei Jahre angesetzt. Sie bietet jedes Jahr eine Woche und ein Wochenende Theater und Probenarbeit mit dem Ziel einer Aufführung am Wochenende. Die Aufführungen finden in der Marktgemeinde Eiterfeld statt, in der auch die Akademie Burg Fürsteneck liegt. Themen und Umsetzung richten sich an Zuschauer*innen der Region. Vor diesem Hintergrund sollten Sie die Lust mitbringen, im Rahmen dieser Fortbildung selbst in einem Legislativen Theaterstück aufzutreten. Die diesjährige Aufführung wird an dem Wochenende 18.-20. Oktober in der Gemeinde Eiterfeld stattfinden. Eine Anmeldung zu der hier beschriebenen Fortbildungs-Woche gilt gleichzeitig als Anmeldung zum Aufführungswochenende. Es entstehen keine weiteren Kosten. Während der Fortbildung erhalten Sie die Möglichkeit, den Gesamtprozess inkl. Aufführungspraxis zu erleben. Das übergeordnete Ziel wird sein, Sie am Ende der dreijährigen Fortbildung in die Lage versetzt zu haben, Ihre eigenen Legislative Theaterprojekte durchführen zu können. Die Fortbildung ist aufbauend konzipiert. Bei speziellen Fragen zur Teilnahme, wie z.B. zu einem eventuellen Quereinstieg, wenden Sie sich bitte an uns. Pro Fortbildungsjahr wird ein Schwerpunktthema vertiefend behandelt: 2019: Die Grundlagen des Legislativen Theaters (07.-11. und 18.-20. Oktober) 2020: Von der Idee zur Szene (12.-16. und 23.-25. Oktober) 2021: Die Rolle der Moderation und Grundlagen der Organisation (18.-22. und 29.-31. Oktober) Die Weiterbildung richtet sich u.a. an Aktive aus Kultur, (Sozial-)Pädagogik und aus dem Bereich der politischen Bildung. Außerdem an Menschen, die beispielsweise in zivilgesellschaftlichen Organisationen tätig sind oder aus dem Bereich von Stadt/Land-Entwicklung kommen, insbesondere Menschen aus ländlichen Regionen.

zum Veranstalter

Weiterbildung Legislatives Theater

07. Oktober - 11.Oktober + 18.Oktober bis 20.Oktober

2019


Weiterbildung Mit ‚Legislativem Theater‘ den Dialog im ländlichen Raum stärken!

Burg Fürsteneck Am Schlossgraben 3 - 36132 Eiterfeld - Hessen

Diese theaterpädagogische Fortbildung richtet sich an Interessierte unterschiedlicher Professionen, die das Legislative Theater kennenlernen und ausprobieren möchten. Das Legislative Theater ist ein Theateransatz, um gesellschaftliche Diskurse mit den Mitteln des Theaters zu initiieren. Der ursprünglich vom Theatermacher Augusto Boal (Theater der Unterdrückten) stammende Ansatz hat zwei Besonderheiten. Einerseits die partizipative Einbeziehung des Publikums, dessen Rolle weit über das Zuschauen hinausgeht. Andererseits den direkten Bezug zur Legislative (Gesetzgebung). Bei den Aufführungen des Legislativen Theater Berlins, dessen Macher die Fortbildung leiten werden, sind immer aktuelle Mandatsträger*innen der Politik am Aufführungsprozess beteiligt. Ein Ziel eines Legislativen Theaters ist es, zwischen den Zuschauer*innen, also den Bürger*innen und den anwesenden Politiker*innen einen direkten Dialog über ein Bühnengeschehen zu ermöglichen. Die aufgegriffenen Themen sind immer auf aktuelle (lokale) Kontroversen und deren Lösung gerichtet. Der Kern einer Aufführung ist der Diskurs auf Augenhöhe und im gewissen Sinne ‚Politikberatung von Unten‘. Legislatives Theater ist überparteilich und an Alltagserfahrungen des Publikums ausgerichtet. Die Fortbildung, mit der insbesondere der ländliche Raum gestärkt werden soll, ist auf drei Jahre angesetzt. Sie bietet jedes Jahr eine Woche und ein Wochenende Theater und Probenarbeit mit dem Ziel einer Aufführung am Wochenende. Die Aufführungen finden in der Marktgemeinde Eiterfeld statt, in der auch die Akademie Burg Fürsteneck liegt. Themen und Umsetzung richten sich an Zuschauer*innen der Region. Vor diesem Hintergrund sollten Sie die Lust mitbringen, im Rahmen dieser Fortbildung selbst in einem Legislativen Theaterstück aufzutreten. Die diesjährige Aufführung wird an dem Wochenende 18.-20. Oktober in der Gemeinde Eiterfeld stattfinden. Eine Anmeldung zu der hier beschriebenen Fortbildungs-Woche gilt gleichzeitig als Anmeldung zum Aufführungswochenende. Es entstehen keine weiteren Kosten. Während der Fortbildung erhalten Sie die Möglichkeit, den Gesamtprozess inkl. Aufführungspraxis zu erleben. Das übergeordnete Ziel wird sein, Sie am Ende der dreijährigen Fortbildung in die Lage versetzt zu haben, Ihre eigenen Legislative Theaterprojekte durchführen zu können. Die Fortbildung ist aufbauend konzipiert. Bei speziellen Fragen zur Teilnahme, wie z.B. zu einem eventuellen Quereinstieg, wenden Sie sich bitte an uns. Pro Fortbildungsjahr wird ein Schwerpunktthema vertiefend behandelt: 2019: Die Grundlagen des Legislativen Theaters (07.-11. und 18.-20. Oktober) 2020: Von der Idee zur Szene (12.-16. und 23.-25. Oktober) 2021: Die Rolle der Moderation und Grundlagen der Organisation (18.-22. und 29.-31. Oktober) Die Weiterbildung richtet sich u.a. an Aktive aus Kultur, (Sozial-)Pädagogik und aus dem Bereich der politischen Bildung. Außerdem an Menschen, die beispielsweise in zivilgesellschaftlichen Organisationen tätig sind oder aus dem Bereich von Stadt/Land-Entwicklung kommen, insbesondere Menschen aus ländlichen Regionen.

zum Veranstalter

Bildungsurlaub

02.Dezember - 06.Dezember

2019

Verborgene Stärken – Was wir hinter den Schatten lernen können

Burg Fürsteneck Am Schlossgraben 3 - 36132 Eiterfeld - Hessen

Improvisations-Theater, Kreatives Schreiben und Biographiearbeit helfen uns zu entdecken, wofür wir in unserem beruflichen Alltag wenig Aufmerksamkeit haben: Unsere verborgenen Stärken. Mit dem unkonventionellen Blick auf widerstreitende Gefühle, biographische Umwege, fehlerfreundliches Scheitern und vertrackte Situationen finden wir unseren individuellen authentischen Ausdruck. In ihm versteckt sich so manches: Humor, Spontaneität, Intensität und Präsenz in jedem Moment. Jene Stärken, die uns neben aller Professionalität helfen, in unserer ökonomisierten und rationalisierten Welt unseren Berufsalltag zu meistern. Kultivieren Sie mit theaterpädagogischen Methoden Ihre "spielerische Leichtigkeit" und Ihren Humor, um sie für Ihr Wachstum im Beruf zu nutzen. Erleben Sie es, "im Moment zu sein", Kontrolle zu teilen und Ihrer emotionalen Intelligenz zu folgen. Mit biographischem Blick erkunden wir, wie sich unsere Stärken im Wechselspiel zwischen individuellen und gesellschaftlichen Möglichkeiten und durch Umwege oder (Miss)Erfolge geformt haben. Ansätze aus dem Kreativen Schreiben helfen, achtsam Gefühle und Erfahrungen zu beobachten.

zum Veranstalter

Bildungsurlaub

02.Dezember - 06.Dezember

2019


Verborgene Stärken – Was wir hinter den Schatten lernen können

Burg Fürsteneck Am Schlossgraben 3 - 36132 Eiterfeld - Hessen

Improvisations-Theater, Kreatives Schreiben und Biographiearbeit helfen uns zu entdecken, wofür wir in unserem beruflichen Alltag wenig Aufmerksamkeit haben: Unsere verborgenen Stärken. Mit dem unkonventionellen Blick auf widerstreitende Gefühle, biographische Umwege, fehlerfreundliches Scheitern und vertrackte Situationen finden wir unseren individuellen authentischen Ausdruck. In ihm versteckt sich so manches: Humor, Spontaneität, Intensität und Präsenz in jedem Moment. Jene Stärken, die uns neben aller Professionalität helfen, in unserer ökonomisierten und rationalisierten Welt unseren Berufsalltag zu meistern. Kultivieren Sie mit theaterpädagogischen Methoden Ihre "spielerische Leichtigkeit" und Ihren Humor, um sie für Ihr Wachstum im Beruf zu nutzen. Erleben Sie es, "im Moment zu sein", Kontrolle zu teilen und Ihrer emotionalen Intelligenz zu folgen. Mit biographischem Blick erkunden wir, wie sich unsere Stärken im Wechselspiel zwischen individuellen und gesellschaftlichen Möglichkeiten und durch Umwege oder (Miss)Erfolge geformt haben. Ansätze aus dem Kreativen Schreiben helfen, achtsam Gefühle und Erfahrungen zu beobachten.

zum Veranstalter

Impro Workshop

27.Dezember - 1.Januar

2019 / 2020

Dinner for all

Burg Fürsteneck Am Schlossgraben 3 - 36132 Eiterfeld - Hessen

Die Burg Fürsteneck in Hessen lädt Sie herzlich ein, den Jahreswechsel auf der Burg zu erleben und die stimmungsvolle Atmosphäre in den historischen Gemäuern zu genießen. Dabei wird Aktives und Besinnliches miteinander verbunden und gemeinsam der Übergang in das Neue Jahr gefeiert. Zum Silvesterabend präsentieren alle Werkstätten die Ergebnisse. In fünf kreativen Werkstätten können Sie die eigenen Fähigkeiten ausprobieren. Darüber hinaus gibt es ergänzende Programmpunkte wie z.B. gemeinsames Singen und Tanzen, gesellige Abende im Torbau… Zum Silvesterabend präsentieren alle Werkstätten ihre Ergebnisse.
Werkstatt: Improvisationstheater. „Don’t be prepared“ ist eines der Geheimnisse des Improvisationstheaters. Es geht darum, aus dem Nichts Szenen zu improvisieren oder auf Zuruf Vorträge zu halten oder Geschichten zu erfinden. Bei diesem Workshop stehen Spontaneität, Zusammenspiel und Spaß auf der Bühne im Mittelpunkt. Entdecken Sie Ihre Talente, Ihren Witz, Ihren Einfallsreichtum und Ihre Bereitschaft Neues auszuprobieren. Vorkenntnisse aus dem Theater sind nicht notwendig, aber auch nicht schädlich. Eigentlich brauchen Sie nur Spiellust, Mut und etwas Know-how. Letzteres werden wir uns über Übungen, Spiele und Theaterspiele aneignen, um erste Schritte in Richtung Aufführung zu gehen. Zu Silvester könnten wir dann erproben, wie Improvisationstheater funktioniert und „heiter scheitern“ (aber das ist schon das nächste Geheimnis). Bitte mitbringen: Bequeme und bewegungsfreundliche Bekleidung (für die Aufführung möglichst schwarz oder einfarbig).

zum Veranstalter

Impro Workshop

27.Dezember - 1.Januar

2019 / 2020


Dinner for all

Burg Fürsteneck Am Schlossgraben 3 - 36132 Eiterfeld - Hessen

Die Burg Fürsteneck in Hessen lädt Sie herzlich ein, den Jahreswechsel auf der Burg zu erleben und die stimmungsvolle Atmosphäre in den historischen Gemäuern zu genießen. Dabei wird Aktives und Besinnliches miteinander verbunden und gemeinsam der Übergang in das Neue Jahr gefeiert. Zum Silvesterabend präsentieren alle Werkstätten die Ergebnisse. In fünf kreativen Werkstätten können Sie die eigenen Fähigkeiten ausprobieren. Darüber hinaus gibt es ergänzende Programmpunkte wie z.B. gemeinsames Singen und Tanzen, gesellige Abende im Torbau… Zum Silvesterabend präsentieren alle Werkstätten ihre Ergebnisse.
Werkstatt: Improvisationstheater. „Don’t be prepared“ ist eines der Geheimnisse des Improvisationstheaters. Es geht darum, aus dem Nichts Szenen zu improvisieren oder auf Zuruf Vorträge zu halten oder Geschichten zu erfinden. Bei diesem Workshop stehen Spontaneität, Zusammenspiel und Spaß auf der Bühne im Mittelpunkt. Entdecken Sie Ihre Talente, Ihren Witz, Ihren Einfallsreichtum und Ihre Bereitschaft Neues auszuprobieren. Vorkenntnisse aus dem Theater sind nicht notwendig, aber auch nicht schädlich. Eigentlich brauchen Sie nur Spiellust, Mut und etwas Know-how. Letzteres werden wir uns über Übungen, Spiele und Theaterspiele aneignen, um erste Schritte in Richtung Aufführung zu gehen. Zu Silvester könnten wir dann erproben, wie Improvisationstheater funktioniert und „heiter scheitern“ (aber das ist schon das nächste Geheimnis). Bitte mitbringen: Bequeme und bewegungsfreundliche Bekleidung (für die Aufführung möglichst schwarz oder einfarbig).

zum Veranstalter